News

SprachWanderCamp 2017

Auf dem Weg von Kvasy nach Ust‘-Tschorna (Königsfeld) gab es dieses Jahr für 18 SprachWandersleute viel zu hören: das Pfeifen des Windes, das Knistern des Lagerfeuers, das Klingeln der Glöckchen der Schafherden, das Trommeln der Regentropfen auf dem Zeltdach, das Bellen der Hirtenhunde und vielleicht sogar das ein oder andere Wildschwein? Täglich begleitet wurde die Gruppe von der Gitarre und von Liedern in verschiedenen Sprachen, das diesjährige SprachWanderCamp war ein sehr musikalisches. Aus diesem Grund soll hier in Form eines Liedtextes von Katrin Wiethan kurz geschildert werden, was dort so passiert ist:SWC_2017_Lied

 

SprachWanderCamp 2017 – Wir wandern weiter!

Auch dieses Jahr werden in den ukrainischen Karpaten wieder Muskeln und Gehirnzellen trainiert. Von 7. – 16. September findet das SprachWanderCamp dieses Mal statt. Und da sich die Route letztes Jahr sehr gut bewährt hat, gehen wir den gleichen Weg gleich noch einmal!

Die Anmeldung für das SprachWanderCamp ist ab sofort möglich. Bitte dafür die Informationen auf unserer Seite gut durchlesen und das Anmeldeformular bis spätestens 8. Mai ausfüllen.

Wir freuen uns über alte und neue Gesichter, also bitte einfach anmelden oder die Information gerne auch an mögliche InteressentInnen weiterleiten.

Solltet ihr noch offene Fragen haben, zögert nicht uns zu schreiben: sprachwandercamp@gmail.com

SprachWanderHerbst

swc_scheibe-6597Vergangenes Wochenende trafen sich elf SprachWanderer – Teilnehmer von drei verschiedenen SprachWanderCamps – zu einem gemeinsamen Ausflug auf die Große Scheibe bei Mürzzuschlag.
Die Wahl fiel auf diese Wanderroute, da der Berg auf halber Strecke zwischen Graz und Wien liegt. Die Wanderer kamen aber nicht nur aus diesen beiden Städten, sondern reisten auch aus Salzburg, Villach und sogar aus Dresden an. Das Wetter zeigte sich eindeutig herbstlich und die gute Aussicht wartete zunächst hinter dem Nebel auf uns. Nach dem Aufstieg konnten wir uns aber auf 1473 m in der Scheibenhütte gut erholen, Erinnerungen an die Wanderungen im Sommer und Neuigkeiten austauschen und ein kleines Rätsel lösen. Nachdem auch noch ein Topf Scheibensuppe geleert war, verschwand draußen die Nebelsuppe und wir spazierten durch den Herbstwald zurück.
Bis zum nächsten Mal!
swc_scheibe-6575

Herbst und Sommer

swc2016-0443

Auf Russisch ist der Herbst schon da, auf Deutsch wird er bald kommen. Wie auch immer man diese Zeit gerade nennen will, uns scheint es ein guter Zeitpunkt dafür zu sein, um noch einmal auf einen schönen SprachWanderSommer zurückzublicken.

Diesen Sommer fand das SprachWanderCamp zum ersten mal zwei mal statt. Von 10. – 19. 7. in der Ukraine und von 20.–27. Juli in Kasachstan. Insgesamt waren daran 35 Personen beteiligt. Auch dieses Jahr wurden hunderte Höhenmeter überwunden und neue Wörter gelernt, unzählige Brote geteilt, so einige Blasen an den Füßen verarztet und dutzende Geschichten geschrieben und Lieder gesungen.

Das SprachWanderCamp in der Ukraine fand in den ukrainischen Karpaten (Berggrat Swidowec, Pausentage an den Seen Iwor und Apschinez) statt. Am Ende kam die Gruppe in das Dorf Ust’-Tschorna (Königsfeld), welches von oberösterreichischen Aussiedlern gegründet wurde, und traf die dort ansässigen Österreicher bzw. die Nachfahren der Österreicher, die noch immer sehr gut Deutsch – mit österreichischem Dialekt – sprechen.
Das SprachWanderCamp Kasachstan fand im Nationalpark Borowoje (oder Burabaj), nicht weit von der Hauptstadt Astana, statt. Die 12 TeilnehmerInnen aus drei verschiedenen Ländern – Kasachstan, Deutschland und Österreich – wanderten gemeinsam von See zu See und erklommen den Gipfel Kokschetau.
Die Eindrücke einer Teilnehmerin kann man hier nachlesen:  http://deutsche-allgemeine-zeitung.de/de/content/view/3731/1/

Die Bilder der beiden Camps sind in der Rubrik Fotos auf unserer Seite zu finden.
Viel Spaß beim Durchschauen!

Die Anmeldung läuft :)

Liebe SprachWanderCamp-Interessierte!

Die Anmeldung für das SprachWanderCamp 2016 läuft bereits! Wir brauchen auch dieses Jahr wieder nette wanderbegeisterte Leute und vor allem neue Gesichter! Empfehlt uns daher bitte an Freunde, Bekannte oder Verwandte weiter.

Um euch für das diesjährige SprachWanderCamp einzustimmen – hier die Rückmeldung einer österreichischen Teilnehmerin nach dem SprachWanderCamp 2015:

„Am SprachWanderCamp habe ich Vokabel und Sprichwörter gelernt, die in keinem Wörterbuch oder Sprachführer stehen.
Ich habe “Dos and Don’ts” kennengelernt, die in keinem Kurs für interkulturelle Kompetenz vermittelt werden.
Ich sah Orte, die in keinem Reiseführer beschrieben werden und die google maps vermutlich noch nicht kennt.
Der Austausch ermöglichte es mir, Bräuche kennen zu lernen, die kein Lehrbuch beinhaltet, und in einer gewissen Art und Weise in eine Kultur einzutauchen, die über das hinaus geht, was ein Urlaub oder eine Summer School vermögen – und dabei jede Menge Spaß zu haben.
Und vielleicht noch ein letzter Satz zum Sommer 2015: Die ukrainischen TeilnehmerInnen öffneten mir die Augen für eine neue Perspektive auf die politische Situation in ihrem Land, wie es weder Zeitungsartikel, Nachrichten noch Dokumentarfilme bisher vermochten.“

Antrag eingereicht!

Liebe Freunde des SprachWanderCamps!

Gerade eben haben wir unseren Projektantrag für eine neue Jugendbegegnung bei Erasmus+ eingereicht. Vielen Dank an die regionale Koordinationsstelle in der Steiermark (LOGO EU Info) und besonders an Faustina Verra für ihre Unterstützung und Geduld! Jetzt heißt es bis April 2016 abwarten, ob das Projekt gefördert wird. Und ihr könnt euch schon den voraussichtlichen Termin für das SprachWanderCamp vormerken: 10.–19. Juli 2016. Die Anmeldung beginnt im März.

2015 – Präsentationen

Im Herbst 2015 hat sich ziemlich viel ereignet: die Teilnehmer und Organisatoren des vergangenen SprachWanderCamps 2015 haben vier Präsentationen in vier Städten organisiert! Sie haben das Projekt und die Tandemmethode als tolles Instrument für Kulturaustausch und Sprachenlernen präsentiert. Die Präsentationen in chronologischer Reihenfolge:

 

6.11. 2015 – Almaty, Kasachstan

Durchgeführt von Gisela Zeindlinger.

 

24.11.2015 – Salzburg, Österreich

Durchgeführt von Karin Ramsauer und Mariya Donska.

 

12.12.2015 – Odessa, Ukraine

Durchgeführt von Judith Dürnberger.

 

19.12.2015 – Charkiw, Ukraine

Durchgeführt von den ukrainischen Teilnehmern Jaroslava Bondarchuk, Serhiy Eliseev, Artem Fedyai, Oleg Haevoi, Anton Ivanov, Oksana Nikitenko, Tatyana Obukhova, Rostislav Oleksenko, Mykola Saltanov, Evgenija Shakodei.

 

Ein Paar Fotos gibt es hier.

schoko

Nur mehr zwei Tage bis zur Abfahrt! Die letzten Vorbereitungen sind im Gange – für süße Pausen ist gesorgt :-) Bis bald!! Das SWC-Team

Förderantrag genehmigt! Hipp, hipp, hurra!

Liebe SprachWanderFreunde! Jetzt steht es fest: Auch heuer bekommen wir eine finanzielle Unterstützung von Erasmus+ Jugend in Aktion.
Wir freuen uns und warten noch bis 1. Mai auf eure Anmeldungen. Also, Formular ausfüllen und dann am besten gleich das schöne Wetter nutzen um die Wanderschuhe einzulaufen :-)

 

SprachWanderCamp Treffen

Am 28. 02. trafen sich die österreichischen “SprachWanderer” um eine kleine Wanderung in Graz zu unternehmen und ein besonderes Puzzle zu bauen. Danke den ukrainischen TeilnehmerInnen für die Post. Wir hatten viel Spaß beim zusammenbauen! SWC-Reunion-Maerz2015-1459

Page 1 of 212